DSC01305.jpeg
20200408-P4085428.jpg
Hugo-Schlüssel-Mein-Frühstück-D810-056842-V01.jpg
DSF02931.jpg
Meine Wahl fiel auf French Toast, weil dieses amerikanische Frühstück einen schönen 'Farm-to-Table' Touch hat. Passend dazu der rustikale Teller und der Dark Mood Stil. Die Grapefruit und Konfitüre sind Farbträger. Ich wollte Rottöne im Hintergrund, um das viele Gelb auszugleichen. Blende f 2,4, um den Blick auf das Wesentliche zu lenken. Das Ziel war, beim Betrachter Appetit zu wecken. Beatrice Suter
Ich zeige mit meinem einfachen Bildaufbau die «Reste» eines Alltagsfrühstücks, das in der Unschärfe des Vergessens übrigbleibt. Das Bild ist arrangiert, bewusst einfach gehalten: Das Messer liegt in einer positiven Diagonale, ein gewölbter Tellerabschluss oben, Reduktion der Farben in High-key und für mich besonders wichtig: Absolute Reduktion der Tiefenschärfe auf die Messerspitze. Hugo Schlüssel
Mein-Frühstück.jpeg
a4_ganzklein.jpg
Ich habe mein Ei nicht wie üblich in der Pfanne gekocht - sondern zum ersten Mal im Mikrowellenofen. Das Experiment ist gelungen. Berta Portmann
NOR0127.jpg
Etwas festlich sollte das Osterfrühstück sein, deshalb die Eierbecher aus dem Familiensilber. Die Eier schön gefärbt. Das war mir eine Freude. Das Bild war für die Seele, mit focusstacking wäre es wohl noch besser, auch für den Club… Claudia Büchi
Ed_van_Hees_Fruehstueck.jpg
Mein Frühstück besteht nur aus einem Espresso, deshalb auch der minimalistische Aufbau. Das braun von Kaffee, Crema und Schoggi soll präsent sein, deshalb auch das schwarze Tuch als Untergrund. Die Falten sollen noch etwas Struktur verleihen, aber trotzdem nicht zu unruhig sein. Armin Felber
Weinmann_Mein-Fruehstueck.jpg
Hermann_Lichtsteiner_Fruehstueck_goldgelbgesund_01_web.jpg
Am Anfang wüsste ich nicht wie an zu fangen: meine normaler Gesichtspunkt war dunkel und chaotisch. Habe dann etwas in Bücher und Internet gesucht und habe mich entschlossen ein Art Stillleben mit klassische links-rechts Linienführung zu machen mit etwas Gegenlicht. Um es natürlich zu behalten mit einen hellen Hintergrund. Dabei habe ich versucht die Osterzeit im Bild mit zu nehmen. Ed van Hees
DSC9089-Frühstück-WEB.jpg
Hausgemachte "Soda Farls" und Frühstück bei Sonnenschein. Ein leichtes fotografisches Finish, das sich auf die einfache, aber wohlschmeckende Speise konzentriert. Jane Weinmann
Frühstück als Bild? Inhaltlich hatte ich keine umsetzbare Kreativ-Idee, die sich in der Corona-Quarantäne ohne zusätzliche Einkäufe hätte umsetzen lassen. Also experimentierte ich auf der technischen Ebene mit einem High-Key-Bild. Das Vorgehen: Nordfenster, Styropor als Aufheller, vermeiden von «ausgefressenen» Stellen, ... Mehr als eine Farbe sollte nicht ins Bild. Und das Bild sollte – passend zu High-Key – eher kühl, geordnet, distanziert wirken. Hermann Lichtsteiner
Mein-Frühstück-III-Zu-Hause-bleiben-IX_5720_bearbeitet-1-Kopie.jpg
Erst nach meiner Pensionierung habe ich das Frühstück schätzen und lieben gelernt. Inzwischen ist diese Mahlzeit zusammen mit meiner Frau zu einem täglichen Ritual geworden. Um dies auszudrücken, habe ich mich für den dokumentarischen Weg entschieden. Zudem heisst die nächste Aufgabe "Aus der Küche (Makrofotografie)". Dazu wollte ich bewusst einen Kontrastpunkt setzen. Walter Waltisberg
Ich beabsichtigte, mit dieser Zweifachbelichtung ein Bild zu machen, bei dem der Betrachter zwei Mal hinschaut, weil es sich nicht auf den ersten Blick erschliesst. Ich verwendete für die zwei Aufnahmen je unterschiedliche Brennweiten. Bei der Anordnung der Nüsse, Flocken und Weinbeeren habe ich darauf geachtet, dass die Tasse möglichst nicht abgedeckt wird; jedoch sollte eine kleine Ueberlappung vorkommen, damit ersichtlich ist, dass es sich um eine Doppelbelichtung handelt. Korinna Fröhlich