Barbara Davatz – As Time Goes By, 1972 bis 2014

Fotostiftung Schweiz, Grüenstrasse 45, CH-8400 Winterthur

 

Barbara Davatz – As Time Goes By, 1972 bis 2014

  1. Fe­bru­ar bis 16. Mai 2016

1982 por­trä­tiert Bar­ba­ra Da­vatz (*1944) 12 junge Paare aus der Zür­cher Szene, die ver­liebt, be­freun­det oder ver­wandt sind. Sie fo­to­gra­fiert vor neu­tra­lem Hin­ter­grund und kon­zen­triert sich auf die Aus­drucks­kraft der Por­trä­tier­ten, die Ge­sich­ter, die Bli­cke, die Kör­per­spra­che sowie das sub­ti­le Spiel mit Klei­dern und Ac­ces­soires. Damit legt sie den Grund­stein für eine Lang­zeit­stu­die, die nun schon mehr als drei Jahr­zehn­te um­fasst: 1988, 1997 und 2014 er­wei­tert sie die Por­t­rät­se­rie mit den­sel­ben Men­schen, die zum Teil in neuen Be­zie­hun­gen ste­hen. Auf diese Weise schafft sie nicht nur eine ein­zig­ar­ti­ge Stu­die über das Äl­ter­wer­den, son­dern gibt auch Ein­blick in den Wan­del der Ge­sell­schaft und der Stile. «As Time Goes By» ist schliess­lich auch eine Ar­beit über sicht­ba­re und ver­bor­ge­ne An­zie­hungs­kräf­te zwi­schen Men­schen – ein Klas­si­ker der Schwei­zer Fo­to­gra­fie, von der Edi­ti­on Pa­trick Frey in neuer, um­fas­sen­der Form pu­bli­ziert und in der Fo­to­stif­tung Schweiz zum ers­ten Mal voll­stän­dig aus­ge­stellt. Die Schau wird er­gänzt durch wei­te­re kon­zep­tu­el­le Por­t­rät­se­ri­en, be­gin­nend mit den ein­drück­li­chen Bil­dern einer Fa­brik­be­leg­schaft von 1972. In all die­sen Ar­bei­ten wird deut­lich, wie kon­se­quent und ei­gen­stän­dig Bar­ba­ra Da­vatz ihre Pro­jek­te ver­wirk­licht hat.

Bar­ba­ra Da­vatz. As Time Goes By. 1982, 1988, 1997, 2014.
Edi­ti­on Pa­trick Frey, 2015.

×

Comments are closed.