Finding Brutalism, Simon Phipps

26. August bis 5. November 2017, Museum im Bellpark Kriens

Eine fotografische Bestandsaufnahme britischer Nachkriegsarchitektur

Seit über zwanzig Jahren dokumentiert der Londoner Fotograf Simon Phipps (*1964) Bauten des britischen Brutalismus – einer Architektursprache, die die Ästhetik des Betons zum sichtbaren Zeichen erklärt. Zum ersten Mal gibt der Fotograf mit der Ausstellung im Museum im Bellpark einen umfassenden Einblick in sein Fotoarchiv zu dieser speziellen Ausformung der Nachkriegsarchitektur in England, die als Strömung auch in der Schweiz ihre Spuren hinterlassen hat. Als ausgebildeter Bilderhauer interessiert sich Simon Phipps für die spezifischen skulpturalen Qualitäten der Bauten und stösst dadurch zum Wesentlichen dieser Architektur vor.

Weitere Informationen:

http://bellpark.ch/portfolio-items/finding-brutalism-bilder-aus-dem-fotoarchiv-von-simon-phipps-2
https://www.instagram.com/new_brutalism

LEAVE A REPLY

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.