Schwarz-Weiss Fotografie mit Simon Villiger

Referat Schwarz-Weiss Fotografie von Simon Villiger

Vernissage Clubreise Jura

Der Fotoclub im Neubad

Selection 18
Fotoclub Luzern zu Besuch in der Neubad Galerie
1. Februar 2018 – 5. April 2018

Der Fotoclub Luzern zeigt eine Auswahl von Bildern und Bildserien, die in den letzten Jahren entstanden sind. Ausgestellt werden Arbeiten mit überraschenden Effekten aus der digitalen Fotografie und klassisch gestaltete Motive.

Austellende: Margrit Ammann, Willy Bittel, Madlena Cavelti, Korinna Fröhlich, Kurt Lötscher, Angelina Mauriello, Sreto Motika, Moritz Scheiwiller, Hugo Schlüssel, Franz Wyss.

Vernissage: Donnerstag, 1. Februar 2018, 18.30
Rundgang und Bildbesprechung: Mittwoch, 28. Februar 2018, 20.00

Der Fotoclub Luzern macht Portraitfotografien der Neubad-Gäste: Freitag, 9. März 2018, 18.30
Finissage: Donnerstag, 5. April 2018, 18.30 www.fotoclubluzern.ch

Stadtblätter – Fotografien von Korinna Fröhlich

Von Weihnachten 2017 bis Ostern 2018 Im Hotel/Restaurant Bergalga im Avers GR

Wir laden Sie / Dich herzlich ein, bei einem Winterausflug ins Avers die Fotoausstellung „Stadtblätter“ im Hotel/Restaurant Bergalga zu besuchen. Das Avers ist ein landschaftlich reizvolles Hochtal in Graubünden, wo man langlaufen, skifahren, winterwandern und Skitouren unternehmen kann

Weitere Informationen:

Öffnungszeiten: täglich während der Öffnungszeiten des Restaurants
Ort: Hotel/Rest. Bergalga, 7447 Avers Juppa, 081 667 11 68, www.bergalga.ch

Landschaftsfotografie Engadin

Am 20. / 21. / 22. Oktober 2017 stand das Wochenende im Engadin mit Fokus Landschaftsfotografie auf dem Jahresprogramm. Ein attraktives Programm führte uns in die herbstliche Bergwelt des Oberengadins und ins Puschlav an den wunderschönen Lago di Saoseo im Val da Camp. Gemeinsam besuchten wir goldene Lärchenwälder, tosende Bergbäche, imposante Gletscher und kristallklare Bergseen. Mit unseren Kameras hielten wir die atemberaubende Herbststimmung der Bergwelt fest, ein paar Impressionen der Teilnehmer sind auf diesem Betrag zu finden.

Weiter Informationen:

http://fotoclubluzern.ch/events-3/landschaftsfotografie-engadin/

Eintauchen

Fotografien von Madlena Cavelti und Andrea Vogel 26. Oktober 2017 – 15. April 2018

Die Ausstellung «Eintauchen» im Gletschergarten Luzern zeigt die fotografischen Arbeiten von Madlena Cavelti und Andrea Vogel zum Element Wasser. Beide nutzen ihre Streifzüge durch Natur und Städte, um den Blick auf das vermeintlich Unspektakuläre zu richten.

Wasser und Eis zeigen Farb- und Wellenformen, die dem menschlichen Auge oft verborgen bleiben. Mit der Kamera halten sie das Spiel von Wasser und Licht fest und lassen die Besucher und Besucherinnen in eine Welt fantasievoller und abstrakter Naturphänomene eintauchen.

Photo Münsingen 2017

Am diesjährigen Wettbewerb Photo Münsingen, 25. bis 28. Mai 2017 im Schlossgutareal, erreichte unsere Arbeit den 11. Rang. Dies ist die bisher beste Rangierung, seit der Fotoclub Luzern in Münsingen am Wettbewerb teilnimmt. 57 Teams versuchten das vorgegebene Thema „A place to stay“ umzusetzen. Die Gruppe aus unserm Club, bestehend aus Liselotte Albisser, Klaus Zietlow, Kurt Lötscher, Moritz Scheiwiller und Walter Waltisberg, wählte Herbstbilder aus verschieden Friedhöfen für ihre Arbeit. Dabei wollte man dem Thema im doppelten Sinn gerecht werden „Just now und for ever“.

Neben der Herausforderung sich einem FCL Wettbewerb auszusetzen, ist immer auch die Gruppenarbeit im Rahmen eines derartigen Projektes spannend und reizvoll. Der erzielte Rang steht eher im Hintergrund, ist aber eine wohltuende Bestätigung, dass man sich im nationalen Vergleich gut behaupten kann.

Weiter Informationen:

http://fotoclubluzern.ch/wettbewerbe/muensingen-2017/
http://photomuensingen.ch

Finding Brutalism, Simon Phipps

26. August bis 5. November 2017, Museum im Bellpark Kriens

Eine fotografische Bestandsaufnahme britischer Nachkriegsarchitektur

Seit über zwanzig Jahren dokumentiert der Londoner Fotograf Simon Phipps (*1964) Bauten des britischen Brutalismus – einer Architektursprache, die die Ästhetik des Betons zum sichtbaren Zeichen erklärt. Zum ersten Mal gibt der Fotograf mit der Ausstellung im Museum im Bellpark einen umfassenden Einblick in sein Fotoarchiv zu dieser speziellen Ausformung der Nachkriegsarchitektur in England, die als Strömung auch in der Schweiz ihre Spuren hinterlassen hat. Als ausgebildeter Bilderhauer interessiert sich Simon Phipps für die spezifischen skulpturalen Qualitäten der Bauten und stösst dadurch zum Wesentlichen dieser Architektur vor.

Weitere Informationen:

http://bellpark.ch/portfolio-items/finding-brutalism-bilder-aus-dem-fotoarchiv-von-simon-phipps-2
https://www.instagram.com/new_brutalism