SABINE WEISS PHOTOGRAPHE

19. November 2016 bis 5. März 2017, Museum Bellpark Kriens
SABINE WEISS PHOTOGRAPHE
Das Museum im Bellpark lädt mit der Ausstellung von Sabine Weiss dazu ein, ein in der Deutschen Schweiz nach wie vor wenig bekanntes Werk zu entdecken. Die Fotografin zählt zur sogenannten «école humaniste» und gehört zusammen mit Robert Doisneau, Willy Ronis, Édouard Boubat, Brassaï oder Izis zu den bekanntesten Vertretern dieser Richtung, die sich in der Mitte des 20. Jahrhunderts dem Aufscheinen des Menschlichen im unspektakulären Alltagsleben zuwendet.

Auch mit über neunzig Jahren ist sie immer noch als Fotografin tätig und hat zum ersten Mal ihr persönliches Archiv geöffnet. Die Ausstellung zeigt Zeugnisse aus diesem langen Leben für die Fotografie. Sie bietet einen Überblick über dieses Schaffen, umfasst dokumentarisches Filmmaterial und zahlreiche Originaldokumente, die bisher nicht zugänglich waren. Diese Hommage an eine grosse Fotografin hat das Jeu de Paume, Paris, erarbeitet. Die Ausstellung wurde von Virginie Chardin kuratiert und wird nun durch das Museum im Bellpark in Zusammenarbeit mit diChroma Photography, Madrid, in der Schweiz exklusiv vorgestellt.
weiterführende Informationen: http://www.bellpark.ch/portfolio-items/sabine-weiss-photographe/

LEAVE A REPLY

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.