Ausstellungen

70er- und 80er-Jahre Reminiszenzen

Einladung

Lang ist’s her, deshalb lassen wir die Uhr für eine kurze Zeit in die 70er- und 80er-Jahre des letzten Jahrhunderts zurückdrehen. Clubmitglieder erzählen aus der Zeit und dokumentieren mit z.T. unveröffentlichten Bildern, wie das Clubleben damals in unserer «Jugend» gewesen ist.

Wir laden Dich ein, unsere Ausstellung in den Clubräumen des Fotoclubs Luzern, Voltastrasse 35 (Schulhaus Moosmatt) zu besuchen und mit uns Erinnerungen auszutauschen:

  • Vernissage:     Mittwoch, 20. Oktober 2021,    19:30 h mit Apéro
  • Finissage:        Mittwoch, 1. Dezember 2021,  19:30 h

Coronavirus-Schutzkonzept

Für den Eintritt zu unserer Ausstellung gilt folgendes Schutzkonzept:

  • Eintrittskontrolle 3G-Zertifikat (Impfausweis und Identitätskarte) für maskenfreies Bewegen in den Clubräumen
  • Maskentragepflicht obligatorisch für ungeimpfte Personen oder bei fehlendem 3G-Zertifikat

Vernissage

Eine Fotografin und sieben Fotografen dokumentieren mit prägnanten Archivbildern  die vielfältigen Aktivitäten des Fotoclubs Luzern und berichten mit spannenden Anekdoten über Events und Exkursionen in den 70er- und 80er-Jahren.

Finissage

Rückblick und Präsentation von Diaporamen (Wettbewerbsarbeiten) aus den 70er-Jahren.

Besonders eingeladen sind ehemalige Mitglieder des Fotoclubs Luzern.

Türöffnung 19:00 h, so bleibt genügend Zeit zur Besichtigung der Ausstellung.

Die Türen stehen offen, wir freuen uns auf Deinen Besuch.

Download Flyer

Chaos im Wald ! ?

Fotoausstellung Chaos im Wald ! ?

Den Planeten Erde könnte man als Planeten der Bäume bezeichnen. Unsere Erde wird überdacht von Baumriesen bis -zwergen. Sie spenden ein ausgleichendes Klima, speichern Wasser, sind Nutzholz und dienen als Erholungsraum.

Seit dem Frühling 2020 haben sich Madlena Cavelti und Moritz Scheiwiller den Wald zum Fotoprojekt gemacht. Nur ein winziger Teil der globalen Vielfalt kann hier gezeigt wird.

Das „Chaos im Wald !“  (mit Ausrufezeichen) fotografisch festzuhalten war und ist eine spannende Herausforderung, darüber nachzudenken eine logische Folge.

Das „Chaos im Wald ?“ (mit Fragezeichen) ist das wirklich ein Chaos? Die Biodiversität ist hier besonders hoch. Totholz bieten ein Zuhause für viele Lebewesen. Herumliegende Baumstämme erfüllen zudem die Funktion einer Klimaanlage. Dieses Holz speichert viel Wasser und lässt es bei Trockenperioden langsam verdunsten,

Ein Baum ist ein Wunder – der Wald bewirkt Wunder.

             (Klaus Ender, Fotograf)

Ausstellung Bernd Nicolaisen

Ausstellung Bernd Nicolaisen

Im Gletschergarten Luzern wurde am 13. Mai eine ausserordentliche Ausstellung von Bernd Nicolaisen eröffnet. Restlicht heisst das Thema der Ausstellung. Die Ausstellung dauert bis 8. Januar. 2017. Im Rahmen dieser Ausstellung werden zum Thema verschiedene Veranstaltungen geboten. Eine spannende Idee, sich über das Visuelle hinaus mit dem Restlicht zu befassen.

 

Flyer_A5_Restlicht_GletschergartenLuzern (1)

 

Ausstellung Werner Bischof

Ausstellung zum 100-jährigen Geburtstag von Werner Bischoff

Zum 100-jährigen Geburtstag von Werner Bischoff präsentiert das Museé Elysée in Lausanne eine Doppelausstellung welche neben den Meilensteinen dieses bekannten Schweizer Fotografe erstmals auch seine frühen Werke zeigt. Die vielen Kontaktbögen seiner Motivstudien dokumentieren seine visuelle Empfindung und in seine Arbeitsweise in beeindruckender Weise.

 

WenerBischoff01 WenerBischoff02 WenerBischoff03 WenerBischoff04

 

http://www.elysee.ch/en/homepage/
http://www.srf.ch/kultur/kunst/warum-wir-mit-werner-bischof-auf-menschen-schauen-sollten

http://www.nzz.ch/feuilleton/kunst_architektur/reportage-fotograf-werner-bischof-das-gewissen-des-herzens-ld.12185
http://www.elysee.ch/fileadmin/user_upload/elysee/Medias/Dossiers/Documents/2016/MEL01212016_Bischof_Anonymats_DDP_ALL.pdf
http://www.srf.ch/kultur/kunst/warum-wir-mit-werner-bischof-auf-menschen-schauen-sollten

Bernheimer Fine Art Photography

Bernheimer-01

Die Messe Paris Photo gilt weltweit als die bedeutendste Kunstmesse für Photokunst. Mehr als 140 Galerien aus 34 Ländern stellten im Pariser Grand Palais Werke von über 3500 Photographen aus, darunter Arbeiten aus dem 19. Jahrhundert bis heute. Im November 2015 musste die Messe nach den tragischen Ereignissen vom 13.11. vorzeitig abgebrochen werden. Mit der Ausstellung „BOOTH D9 – Sélection Paris Photo“ will Bernheimer Fine Art, Luzern ihren Künstlern die Möglichkeit geben, ihre Werke in ihren Galerieräumen in Luzern nochmals zu präsentieren.

Bernheimer-02

DO 21. JANUAR 2016 – DO 24. MÄRZ 2016
ÖFFNUNGSZEITEN: MI – FR 12:00 – 18:00, SA 10:00 – 16:00 UND NACH VEREINBARUNG

weiterführende Informationen unter:

http://www.bernheimer.com/photography/aktuelle-ausstellung

Barbara Davatz – As Time Goes By, 1972 bis 2014

Fotostiftung Schweiz, Grüenstrasse 45, CH-8400 Winterthur

 

Barbara Davatz – As Time Goes By, 1972 bis 2014

  1. Fe­bru­ar bis 16. Mai 2016

1982 por­trä­tiert Bar­ba­ra Da­vatz (*1944) 12 junge Paare aus der Zür­cher Szene, die ver­liebt, be­freun­det oder ver­wandt sind. Sie fo­to­gra­fiert vor neu­tra­lem Hin­ter­grund und kon­zen­triert sich auf die Aus­drucks­kraft der Por­trä­tier­ten, die Ge­sich­ter, die Bli­cke, die Kör­per­spra­che sowie das sub­ti­le Spiel mit Klei­dern und Ac­ces­soires. Damit legt sie den Grund­stein für eine Lang­zeit­stu­die, die nun schon mehr als drei Jahr­zehn­te um­fasst: 1988, 1997 und 2014 er­wei­tert sie die Por­t­rät­se­rie mit den­sel­ben Men­schen, die zum Teil in neuen Be­zie­hun­gen ste­hen. Auf diese Weise schafft sie nicht nur eine ein­zig­ar­ti­ge Stu­die über das Äl­ter­wer­den, son­dern gibt auch Ein­blick in den Wan­del der Ge­sell­schaft und der Stile. «As Time Goes By» ist schliess­lich auch eine Ar­beit über sicht­ba­re und ver­bor­ge­ne An­zie­hungs­kräf­te zwi­schen Men­schen – ein Klas­si­ker der Schwei­zer Fo­to­gra­fie, von der Edi­ti­on Pa­trick Frey in neuer, um­fas­sen­der Form pu­bli­ziert und in der Fo­to­stif­tung Schweiz zum ers­ten Mal voll­stän­dig aus­ge­stellt. Die Schau wird er­gänzt durch wei­te­re kon­zep­tu­el­le Por­t­rät­se­ri­en, be­gin­nend mit den ein­drück­li­chen Bil­dern einer Fa­brik­be­leg­schaft von 1972. In all die­sen Ar­bei­ten wird deut­lich, wie kon­se­quent und ei­gen­stän­dig Bar­ba­ra Da­vatz ihre Pro­jek­te ver­wirk­licht hat.

Bar­ba­ra Da­vatz. As Time Goes By. 1982, 1988, 1997, 2014.
Edi­ti­on Pa­trick Frey, 2015.

Fotostiftung Schweiz

Ein Fotoband zur Schweizer Kindheit ab 1870. Klassiker der Fotogeschichte neben unbekannten Trouvaillen aus der Sammlung der Fotostiftung Schweiz: ein faszinierendes Panorama der Kindheit, das die üblichen Verklärungen weit hinter sich lässt. Herausgegeben von Peter Pfrunder / Fotostiftung Schweiz im Limmat Verlag, Zürich.
Mehr Infos zum Buch

Unser Jahresprogramm 2016 ist online: www.fotostiftung.ch

 

Fotostiftung Schweiz
Grüzenstrasse 45
CH-8400 Winterthur
E-Mail info@fotostiftung.ch

Folgen Sie uns auf Facebook

 

Photobastei 2.0

Zürich`s Biggest Photography Art Walk
Bis zu 30 gleichzeitig stattfindende Ausstellungen
Sein eigener Galerist sein. 357 Laufmeter und 892,5 m2 Ausstellungsfläche
Jeden Donnerstag  Vernissage
Sihlquai 125, 8005 Zürich/2. und 3. Stock
www.photobastei.ch
das re-opening fand am 20.August 2015 statt.

Info-Material liegt im Clublokal auf.

Videos im Fokus, akku, Emmenbrücke

Videos im Fokus

Nach der Fotografieausstellung „Emmenbronx“ mit regionalem Fokus konzentriert sich der Kunstraum akku nun auf  das bewegte Bild. Gezeigt werden Arbeiten von 7 Videoschaffenden.

Vernissagen am 3., 10., 12., 17. und 21.Dezember 2014, 19 Uhr.

Den Auftakt macht die Obwaldner Künstlerin Judith Albert. Einblicke in die Zukunft des Videoschaffens geben zudem Arbeiten von Absolventen der Hochschule Kunst & Design.

Aus: 041, Das Kulturmagazin, Dezember 2014